Blogbeitrag von Adicto Werbeagentur, Internetagentur St.Gallen

Digitale Transformation #1 – auch für mein Unternehmen?

Was verbirgt sich hinter dem Begriff «Digitale Transformation»? Handelt es sich um ein neues Buzzword der IT oder Technologie-Branche, einen kurzfristigen Hype? Oder sollte ich mich tatsächlich damit auseinandersetzen? Folgend einige Antworten auf diese Fragen.

Worum geht es?

Um das Jahr 2000 lief der primäre Weg in der Unternehmenskommunikation über die Print-Medien, egal ob als Imagebroschüre, Produktdatenblätter, Flyer oder Kundenmagazine. Sämtliche interaktiven Massnahmen waren sekundär und oft nicht mehr als eine digitale Visitenkarte.

Innerhalb weniger Jahre etablierten sich die «neuen» Medien. Mit dem Aufkommen internetfähiger Begleiter wie Smartphones oder Tablets ist unterdessen mehr als nur ein Gleichstand zwischen Print- und Online-Medien eingetreten. Wer heute ein Produkt sucht, befragt dazu eine der Suchmaschinen im Web, informiert sich online und vergleicht die Konditionen. Nicht selten tätigt er den Kauf des Produktes ebenfalls online – direkt und ohne Medienbruch.

Heutzutage muss die digitale Form der Unternehmenskommunikation als primärer Kanal gesehen werden, Print-Medien fallen immer weiter zurück, das sieht man nicht zuletzt am stetigen Schrumpfen der Inserate-Budgets. Verlage aber auch Marketingabteilungen und sogar der Beschaffungs-Sektor setzen auf digitale Lösungen, die digitale Transformation ist kein Buzzword – sie ist eine Umwälzung die alle Bereiche betrifft.

Selbst etablierte Geschäftsmodelle werden durch die Digitale Transformation beeinflusst, oder gar revolutioniert. Die Vernetzungsmöglichkeiten eröffnen neue Wege für herkömmliche Dienstleistungen oder Angebote.

Beispiel: Der Musikmarkt hat sich in den vergangenen Jahren immer schneller gewandelt. Musik wir heute mit einer überwältigen Mehrheit digital bezogen, und der Konsum von Filmen und Serien folgt diesem Trend massiv. Der nächste Kanal der sich hier noch stärker als bislang etablieren wird sind digitale Bücher, Zeitungen, Magazine und sonstige Publikationen.

Beispiel: Das Cloud-Computing erfährt einen immer stärkeren Zuwachs, bereits heute verwenden in der Schweiz bereits 65% aller Internetnutzer einen Cloud-Dienst, oder planen dies in den nächsten Monaten. Immer mehr nützliche Anwendungen kommen als sogenannte SaaS (Software as a Service) zum Einsatz, und 80% der Cloud-Benutzer ist auch bereit für diese Dienste zu bezahlen.

Betrifft das auch mein Unternehmen?

Ja, denn zunächst einmal muss klar sein dass es sich bei der digitalen Transformation um einen Prozess handelt der sich in praktisch allen Märkten abspielt und nicht nur IT-orientierte Unternehmen betrifft. Die digitale Transformation hat Auswirkungen auf alle Branchen und alle Unternehmens-Bereiche – egal ob Strategie, Marketing, Verkauf, Beschaffung oder Administration. Damit dürfte auch klar sein dass jedes Unternehmen Teil dieser Entwicklung ist und in Zukunft auch verstärkt sein wird. Die Digitalisierung von Informationen und Automatisierung von Prozessen wird weiter zunehmen.

In den nächsten Jahren wird die digitale Ausrichtung von Unternehmen immer mehr zum Indikator für die Leistungs- und Konkurrenzfähigkeit. Bei Vergabe von Aufträgen oder dem Bezug von Dienstleistungen und Waren wird der Grad der Digitalisierung immer mehr zum Benchmark.

Muss man sich davor fürchten?

Nein, muss man nicht, wenn man den Anschluss nicht verpasst. Für jeden Unternehmer spielt die Steigerung der Unternehmens-Effizienz eine zentrale Rolle, und die digitale Transformation stellt Mechanismen für die Verbesserung der Effizienz zur Verfügung. Egal ob es um die Informationsbeschaffung, die Vermarktung der eigenen Produkte und Leistungen, oder firmeninterne Prozesse geht. Die Interaktion verschiedener digitaler Systeme kann vor Fehlern bewahren und repetierende Aufgaben vollständig übernehmen.

Es ist nicht so, dass man in kürzester Zeit ein fertiges Konzept oder gar eine fertige Lösung für den eigenen Digitalisierungs-Prozess parat haben muss, aber man sollte das Thema auch nicht auf die «lange Bank» schieben. Die Digitale Transformation hat längst begonnen und der Vorsprung anderer Unternehmen weltweit wächst täglich.

Christian Woelk, Teil von Adicto Werbeagentur, Internetagentur St.Gallen

Christian Woelk, Partner, Graphic Designer

Fühlt sich im Code genauso wohl wie im Design, freut sich über jedes neue digitale Gadget. Liebt die optimale Verschmelzung von Technologie, Prozess und Design. Mehr